Der Stand der Dinge II

Der Stand der Dinge II

 

Liebe Vereinsmitglieder,

die Corona-Pandemie stellt unser Leben immer noch auf den Kopf. Verordnungen regeln unser Leben. Vieles, was uns ganz selbstverständlich erschien, ist derzeit nicht durchführbar.

Die Planung oder Durchführung von Veranstaltungen ist bis auf weiteres nicht möglich. So können wir die Totengedenkstunde am Totensonntag nicht abhalten. Auch die Weihnachtsfeier der aktiven Sängerinnen und Sänger fällt in diesem Jahr aus. Damit können wir auch die Ehrungen langjähriger Mitglieder nicht in gewohnter Weise durchführen. Wir hoffen, sie im Frühjahr 2021 nachholen zu können. Die Fastnachtsveranstaltungen der Kampagne 2021 sind abgesagt, wie Sie sicherlich der Presse und/oder unserer Homepage entnommen haben. Die Jahreshauptversammlung 2020 wird mit der von 2021 zusammengelegt und soll am 26. März 2021 stattfinden.

Der Vorstand hat Hygienekonzepte erarbeitet, die Chorproben, Vorstandssitzungen und Training möglich machen. Der Gemischte Chor hat sich gegen Präsenzproben entschieden und will mit Einzelstimmaufnahmen das Üben möglich machen. Der Männerchor, inTakt und unsere Ballettgruppen nahmen im September wieder die Probenarbeit auf, doch aufgrund der steigenden Infektionszahlen haben wir Mitte Oktober die Proben wieder eingestellt. Im November sind sie aufgrund der Kontaktbeschränkungen nicht erlaubt. Was danach kommt, müssen wir abwarten.

Immer noch schmerzlich vermisst wird die Möglichkeit, sich zu treffen, sich auszutauschen, gemeinsam bei den Proben auf ein Ziel hinzuarbeiten und Gemeinschaft zu erleben. Wir hoffen, dass unser Verein, unsere Chöre und unsere Fastnachtsgruppen möglichst unbeschadet durch diese schwierige Zeit kommen.

Vor allem aber wünschen wir, dass auch Sie, unsere Mitglieder, diese Pandemie möglichst gut überstehen.

Wir verbleiben mit freundlichen Sängergrüßen und bitte bleiben Sie gesund!

Der Vorstand